Rohstoffe- die Grundlage für gutes Biofutter

Die Bewirtschaftung des Landes nach den biologischen
Grundsätzen und die Wertschätzung des Bodens als unser wichtigstes Gut waren die Beweggründe für den Biolandbau. Noch heute sind das die wichtigsten Eckpfeiler für den nachhaltigen Bio Ackerbau.
Die Biomühle Lehmann hat seit Beginn der Tätigkeit im Biobereich den einheimischen Getreidebau gefördert und gestützt. Anfänglich wurden die Preise zwischen den Biobauern und der Biomühle Lehmann festgesetzt. Erst als alles Schweizer Getreide aufgebraucht war, wurde ausländisches Getreide als Ergänzung dazu genommen.
Das Angebot an Bio Getreide aus der Schweiz ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und bei einigen Kulturen haben wir bereits Vollversorgung.
Für die Glaubwürdigkeit der Produkte ist ein hoher Inlandanteil der Rohstoffe sehr wichtig. Im Gegenzug verdrängte der stark ausgedehnte Getreideanbau in der Schweiz Getreidelieferanten aus dem Ausland.
Die Getreidebauern aus dem umliegenden Ausland (Österreich, Ungarn, Italien) waren in den vergangenen Jahren treue Lieferanten für diverse Rohstoffe. Die Menge, welche wir diesen Bauern nun abkaufen können werden immer kleiner, oder beschränken sich auf spezielle Kulturen wie Sonnenblumen oder Soja. Wir setzen uns für faire Getreidepreise ein und setzen alles daran eine Überproduktion zu vermeiden, damit der Getreidemarkt stabil bleibt. Am liebsten übernehmen wir das Futtergetreide direkt von Produzenten, so können wir die Reinheit des Biogetreides mit grösser Sicherheit garantieren.

Bio-Futter mit der Knospe

Produkte, die nach den Bio Suisse Richtlinien (Vereinigung Schweizer
Biolandbau-Organisationen) hergestellt wurden, werden mit dem Zeichen
der Knospe gekennzeichnet, der Schutzmarke für kontrolliert biologische
Produkte. Sie bietet Konsumentinnen und Konsumenten Gewähr für gesunde,
umweltgerecht produzierte Nahrungsmittel.

Knospe-Lebensmittel entstehen im Einklang mit der Natur. Sie sind besonders umweltschonend hergestellt und stehen dabei für höchste Qualität, sorgfältige Verarbeitung, strenge Richtlinien und unabhängige Kontrollen. Damit garantieren sie eine besonders hohe Bio-Qualität. 

Bio Suisse setzt sich seit 1981 für mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft ein. Über 7100 Knospe-Landwirtschafts- und -Gartenbaubetriebe sind dem Dachverband angeschlossen und wirtschaften konsequent auf ihrem ganzen Betrieb nach den Bio Suisse Richtlinien - einem der weltweit höchsten Bio-Standards. Nach diesem richten sich übrigens auch die über 800 lizenzierten Verarbeitungs- und Handelsbetriebe bei der Arbeit mit ihren Knospe-Produkten.

Hier erfahren Sie mehr über die Bio Suisse, den Dachverband der Schweizer Knospe-Betriebe und Eigentümerin der eingetragenen Marke Knospe.

Eigene Bio-Ölproduktion

In der Erlenmühle betreiben wir zwei kleine Pflanzenölpressen. Mit diesen verarbeiten wir jährlich mehrere hundert Tonnen Sonnenblumenkernen. Der Kuchen dient als wertvollen Rohstoff für Hühnerfutter und das Öl als Energielieferant und Staubbinder in diversen Mischfuttermitteln.

Die eigene Anlage ermöglicht uns die in der Schweiz angebauten Futtersonnenblumen selber zu verarbeiten. Die eigene Produktion bringt uns Sicherheit über Qualität, frische des Öl’s und kontinuierliche Versorgung. Auch können wir so kleine Chargen wie z.B Demeter- Sonnenblumen verarbeiten. Zusätzlich betreiben wir eine grosse Ölpresse welche sich für das Verarbeiten von Sojabohnen eignet. So können wir ab 2022 sämtliche Schweizer Sojabohnen selber verarbeiten. Dies ermöglicht uns die angelieferten Sojabohnen ohne zusätzlichen Transport aufzuarbeiten und als Rohkomponente für das Milchviehfutter zu verwenden.

Bio Auslandsgetreide

Importiertes Biogetreide wird ausschliesslich von Betrieben eingekauft, welche nach den Bio Suisse Richtlinien produzieren. Das sind Betriebe, welche von der Bio Suisse anerkannt wurden. Für diese Bio Landwirte gelten die gleichen Vorschriften, wie für die Betriebe in der Schweiz. Insbesondere ist die Gesamtbetrieblichkeit eine Voraussetzung.

Durch den persönlichen Kontakt zu den Lieferanten und unser Streben nach Sicherheit konnten bisher jegliche Skandale oder Unregelmässigkeiten vermieden werden. Die Sicherheit wird weiterhin das oberste Ziel bleiben, denn - Biofutter ist Vertrauenssache.

Bio Soja Anbau und Verarbeitung

Bio Soja enthält viele wichtige Öle und Proteine und ist dadurch in der Bio-Futtermittelherstellung nicht mehr wegzudenken. Besonders bei der Herstellung eines hochwertigen Bio Hühnerfutters ist Soja ein sehr wichtiger Bestandteil. Der Grossteil des Bio Sojabedarfs für die Futterherstellung wird aus dem asiatischen Raum importiert.

Biofutter ist Vertrauenssache - Unserem Grundsatz entsprechend ist es für die Lehmann Biofuttermühle erstrebenswert nicht nur das Bio Getreide, sondern auch den Bio Soja aus der Nähe zu erhalten. Wir wollen die Biobauern kennen, welche für uns den Soja produzieren.

Deshalb sind wir stark daran interessiert, dass Bio Soja in der Schweiz und aus der näheren Umgebung angepflanzt wird und die Lehmann Futtermühle diesen selbst aufbereiten kann. Die Sojabohne muss speziell verarbeitet werden, damit sie vom Organismus aufgenommen werden kann. Zur Zeit arbeiten wir eng mit einer Firma zusammen, welche mit uns eine optimale und auch umweltfreundliche Anlage zur Sojaaufbereitung entwickelt. Auch hatten wir bereits Kontakt zu einem Sojabauer in Deutschland, welcher uns seine wertvollen Erfahrungen und Tipps weitergeben konnte.

Wir wollen nicht nur Bio produzieren, sondern wir wollen Bio leben. Es passt nicht zu uns und dem Biogedanke, unsere Biofutterinhaltsstoffe durch die halbe Welt verschiffen zu lassen. Deshalb liegt es uns am Herzen zu handeln.

Der Biomarkt ist stetig am Wachsen und das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung und den fairen Handel verstärkt sich. Auch deshalb glauben wir, dass wir mit dem Projekt Bio Soja Anbau und Verarbeitung in der Schweiz einen Schritt in die Zukunft machen und sich die Investitionen für die Umwelt, den Bauer und die Konsumenten auszahlen werden.

Innovative, kompromisslose und ausschliessliche BIO-Futtermittelproduktion

In den Grundsätzen der Biosuisse ist die Gesamtbetrieblichkeit festgeschrieben. Diese gilt sowohl für jeden Landwirtschaftsbetrieb als auch für die Biomühle Lehmann. Wir sind überzeugt, dass eine gesamtbetriebliche Bioproduktion allen in der Wertschöpfungskette nur Vorteile bringt. Nur so hat der Kunde die Sicherheit, dass es zu keinen Verwechslungen oder Vermischungen mit konventionellen Produkten kommen kann. Das Risiko eines nicht biologischen Rückstandes wird auf ein absolutes Minimum reduziert, da weder in der Sammelstelle, noch in der Mühle konventionelle Getreide vorhanden sind.

Bio verträgt keine Kompromisse!

Bio ist unsere Kernkompetenz, nicht nur ein Geschäftsfeld

Deshalb engagieren wir uns für die Entwicklung neuer Futtermischungen und bringen unser Know How im Verband ein. Wir sind ebenso vom Biomarkt abhängig wie jeder biologisch geführte Landwirtschaftsbetrieb. Dementsprechend leisten wir tagtäglich unseren vollen Einsatz für die Entwicklung des Biomarktes und eine funktionierende Wertschöpfungskette.

Transporte

Wir produzieren nicht nur biologisch, wir vertreiben auch biologisch. Durch die frühzeitige Bestellung helfen Sie aktiv mit, Kilometer zu sparen und Sie tun sich und unserer Umwelt einen guten Dienst. Um die Fahrzeuge optimal auszulasten, wird nach Bestellschluss der kürzeste Fahrweg ausgerechnet,
das Gewicht auf das maximale Ladegewicht berechnet und die Touren gerüstet. Es besteht zudem die Möglichkeit ab Birmenstorf oder Gossau Biofutter abzuholen.

Die Firma Brühwiler Transport AG ist für uns ein verlässlicher Partner und führt für uns die Transporte aus.

Impressum

Alb. Lehmann Bioprodukte AG
Erlenmühle
9200 Gossau

Telefon 056 201 40 23

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Biofutter ist Vertrauenssache

Die Lehmann Futtermühle war die erste Biofuttermühle der Schweiz. Unser Slogan heisst „Biofutter ist Vertrauenssache“. Es ist das Ziel, lebenslänglich mit unseren Kunden zusammen zu arbeiten. Daher gehört es zu den obersten Prinzipien, die Kundinnen und Kunden in jeder Beziehung ehrlich und seriös zu bedienen. Nur so kann eine langjährige Zusammenarbeit aufgebaut und gepflegt werden.

Produktion/Anlieferung